Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   banksy
   beesweb
   charms
   critical mass
   dreams of flying
   hate good music
   last.fm
   pictures of walls
   smashed to pieces

http://myblog.de/queenofnoise

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
wiener kleinsprech.

- najo. und sonst?
- jo, eh.
- was soll das heißen, jo eh?
- das ist die antwort auf, und sonst?
- aha. najo. ...und sonst? wie geht's dir?
- jo, eh. danke. ...und dir?
- jo, aa.
5.10.06 02:04


14.10.06 22:56


gesundheit!

16.10.06 22:02


semesterbeginn

siebzehnter oktober, die heizsaison ist eröffnet: 1:0 für meine nicht vorhandenen abwehrkräfte.
in der mensa schreitet mir eine studentin über den weg, die mit einem augenaufschlag (wenn sie denn einmal den blick hübe) all die häßlichen, grell parfumierten u-bahn-passagiere des vormittags aufwiegen könnte. ich starre sie wahrscheinlich nicht sehr dezent an, aber sie schreitet nur, das tablett in händen (selbes essen, selbes getränk wie ich, mit etwas phantasie sogar recht ähnliche kleidung, aber das merkt sie alles nicht), zum tisch hinter mir. schau her, schau her. nein. sie liest in einem buch, was ist es, was ist es, taucht die gabel unendlich grazil in ein reisgericht, von dem wir mit gutem grund noch nie zuvor gehört haben, liest weiter, ich auch, aber zappelnd. auftritt paul, er zeigt mir sein niedliches neues tattoo und sein niedliches neues atelier. ich klettere in das turmzimmer mit dem lecken dach hinauf, sammle pinsel und farben ein. notiere buchtitel, kopiere texte, kann mich schlecht konzentrieren, die marshall-box neben dem wasserspender dröhnt mir "good times, bad times" zu. im aktsaal bin ich zuhause.
17.10.06 22:53


beim zeit(ung) lesen wie fast immer gefragt, was das für zeiten sind, in denen ein gespräch über bäume... unter den bäumen dann eingedöst, ein flugzeug, schlaftrunken gewartet, daß es auf mich stürzt, schließlich eingeschlafen und im eigenen bett: was machst du schon wieder in meinen träumen?
20.10.06 19:50


precious one, precious one
thought there was no breeze could bring you to your knees
but I was wrong, but I was wrong.
20.10.06 20:43


Ihr ekelt mich an.

Wie ihr durch die Straßen quellt, euch in die U-Bahn preßt und meinen Fahrradsattel klaut, so daß es auch ja kein Entrinnen gibt. Wie ungeniert ihr grellrosa Lipgloss spazierentragt, euch schon vormittags betrinkt und auf die Straße pinkelt, eure Hunde durch den Dreck schleift, um euch spuckt und grölt und immer zu laut telephoniert, damit auch alle anderen an euren grammatikalischen Unzulänglichkeiten teilhaben können. Wie ihr riecht: nach frittiertem Essen und zuviel Aftershave. Mir wird schlecht, wenn ihr die Karikatur einer Frau auf Seite drei oder fünf (je nachdem, ob ihr auch noch Geld dafür ausgegeben habt, euch das Hirn weiter verrußen zu lassen) angafft. Wie ihr mich anstarrt, wie ihr mir entgegentorkelt, wie ihr ständig die Münder offen habt und euch auf den Inhalt eurer ordinären Plastikhandtaschen verlaßt. Wie ihr euch an allen abputzt, an "Ausländern", Frauen, "Sozialisten", Studenten. Wie ihr eure Kinder verkommen laßt, wie ihr eure Eltern niederrennt. Ihr seid so häßlich, und ihr seid überall. Ihr ekelt mich an.
24.10.06 22:18


Aber es macht nichts. Ich will überhaupt niemanden sehen, niemanden mehr hören oder gar riechen.

Geh in ein Kloster! brüllt einer von hinten.
Laß es dich nicht verdrießen, wispert ein anderer.
24.10.06 22:59


Er begrüßt dich lächelnd, er sieht schlecht aus, er beginnt zu erzählen, und nichts von dem, was er sagt, ist dir fremd. Du gehst spazieren und kannst nicht umhin, dich zu fragen, woher du eigentlich die Kraft und das Recht nimmst, gesund zu bleiben inmitten all des Wahnsinns, aufrecht weiterzugehen, während die neben dir zusammenbrechen. (Das Bild einer Stadt in Schutt und Asche, wer sich nicht im Keller versteckt, um nichts mehr zu hören und sehen, läuft ständig Gefahr, von einem fallenden Dachziegel, einem Geländerteil erschlagen zu werden oder in ein Loch zu stürzen, wo der Boden sich aufgetan hat.)
30.10.06 20:59


30.10.06 22:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung