Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   banksy
   beesweb
   charms
   critical mass
   dreams of flying
   hate good music
   last.fm
   pictures of walls
   smashed to pieces

http://myblog.de/queenofnoise

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
2.8.06 21:02


Catherine liked high places
high up on the hills
A place for making noises
noises like the whales
A place where she could rest
and listen to the wind blow
2.8.06 21:24


Und ja, es gab dann Momente, da konnte sie aufhören zu denken, wenn auch kurz, denn bald dachte sie, das müsse wohl bedeuten, glücklich zu sein.
Jetzt hat sie jedesmal beim Aufwachen ein anderes Gesicht vor Augen. The past beats inside me like a second heart. Die Stadt hat mich wieder, denkt sie. Aber warum ist hier alles genau so geblieben, wie ich es zurückgelassen habe?
6.8.06 19:00


Novemberwetter. Ich habe soviel Meersalz ins Wasser geschüttet, bis es glaubwürdig geschmeckt hat, und da drin bin ich dann gelegen, bis ich ganz verschrumpelte Fußsohlen hatte, mit einem guten Buch und, neben der Wanne, einem schnurrenden Kater. Die Bodylotion riecht noch immer nach Sizilien (er verteilt sie mit fahrigen Handbewegungen der Rechten auf meinem Rücken, während die Linke die Tube festhält, beide Hände nimmt er nie - so, fertig; danke.) Dann bin ich auf ein Fest gefahren, wo es Musik gab und Menschen und die waren jung und lebendig. Komisch, dort fühle ich mich immer ebenso zuhause wie fehl am Platz...
13.8.06 15:45


Sei nicht so hart mit den anderen, sagt der Traum. Du könntest sie sein, vielleicht bist du es das nächste Mal. Du hast recht, murmelt die eben Erwachte und reibt sich den Sand aus den Augenwinkeln, wie spät ist es überhaupt, gib mir einen Schluck Wasser. Hm. Ich sollte schon längst unterwegs sein. - Siehst du, du hast keinen Grund, über die Unzuver-lässigkeit der anderen zu lästern, du schaffst es ja selber nicht. Sie grummelt nur etwas Unverständliches, gähnt und stellt den CD-Player an. Ich brauche einen anderen Kaffeelöffel, bei dem hier geht immer die Hälfte daneben, wenn ich die Kanne anfüllen will. Habe ich wirklich so hohe, zu hohe Ansprüche an andere? Ja und wenn, dann doch nur deshalb, weil ich das-selbe von mir selbst verlange. - Ja aber du schaffst es ja doch nicht. Hm.
Sie wischt halbherzig den Kaffee und die Brösel von der Arbeitsfläche, während sie wartet, daß das Wasser kocht. Ist es wirklich schon so spät? Ohjeohje. Andererseits hab ich gar nicht so lang geschlafen, von sieben bis zwei, das wird ja wohl noch drin sein nach so einem Tag. Der Traum kommt in die Küche, er hat sich frisch gemacht und wirkt irgendwie unter-nehmungslustig. Sie sieht skeptisch zu ihm auf. Und wenn schon, sagt sie trotzig, dann wären wir eben in Zakynthos hängengeblieben, da kann ich mir weit Schlimmeres vorstellen. Er grinst. Ja! Ich hätte mich bestimmt nicht so schnell um einen neuen Paß gekümmert, wäre erstmal an den Strand gefahren und hätte gewartet, was passiert. Wenn es schön ist dort und ich gern bleibe, dann finde ich auch einen Job... magst du mir nicht morgen deine Fortsetzung vorbeischicken? Die Mokkakanne brodelt und dampft, sie dreht den Herd ab, erinnert sich an das heimelige Geräusch der Filter-kaffeemaschine von früher, das sie manchmal schon noch vermißt. Sie denkt kurz an ihre Eltern, und daß sie noch Wäsche waschen muß und den Prosecco nicht vergessen darf. Als sie sich umdreht, ist der Traum bereits gegangen.
13.8.06 22:22


15.8.06 00:06


why does my heart feel so bad?
16.8.06 19:11


Ich glaube, ich habe meine Unschuld verloren

müßte doch eigentlich heißen, "für mich hat die Welt ihre Unschuld verloren". Es gibt Dinge, die werden nicht einfach wieder gut, Situationen, für die man nicht einmal die Idee einer Lösung hat, und ein Gewicht der Welt auf den Schultern, das sich nicht mehr abschütteln lassen wird.
An der Straßenbahnhaltestelle steht ein kleines Mädchen und schaut mir lange forschend ins Gesicht.
But her smile was so clear and my heart was so troubled
Oh how will I ever be simple again

Im Park sitzt ein großes Mädchen und weint.
25.8.06 22:13


call me mellow yellow.

an dieser Stelle sollte aber erwähnt werden, daß es auch Abende gibt, an denen man heimkommt und im Briefkasten anstelle der erwarteten Rechnungen, Mahnungen und Drohbriefe echte, handgeschriebene Postkarten findet - schönen Dank!
und daß es auch Abende gibt, an denen große Mädchen mit Alkohol und Nähmaschine viel Spaß haben können, was dann nachher ungefähr so aussieht:

hihihi

und: es tut gut, nicht unentbehrlich zu sein.
28.8.06 23:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung